Welchen Helm trägt man auf einem Gravel Bike?

Viele neue Gravel Biker stehen vor der Frage, welchen Fahrrad Helm man auf einem Gravel Bike trägt. Wenn du dich in die aufregende Welt des Gravelbikens wagst, ist es wichtig, dass du dich mit der richtigen Ausrüstung ausstattest, insbesondere mit einem geeigneten Helm, um deine Sicherheit und deinen Komfort zu gewährleisten.

In diesem umfassenden Leitfaden gehe ich auf die Faktoren ein, die du bei der Wahl eines Helms für das Gravelbiking beachten solltest und stelle dir einige der besten auf dem Markt erhältlichen Optionen vor.

Was ist beim Fahrradhelm für das Gravel Bike wichtig?

Gravel-Biking-Helme sind auf die besonderen Bedürfnisse von Gravel-Bikern zugeschnitten.

Diese Helme bieten eine Mischung aus Merkmalen von Straßen- und Mountainbike-Helmen und konzentrieren sich auf Komfort, Belüftung und Schutz.

Die fünf wichtigsten Aspekte, die du bei der Wahl eines Gravel-Bike-Helms beachten solltest, sind folgende. Die Aspekte sind hier unten aufgelistet.

  1. Passform und Komfort
  2. Belüftung
  3. Gewicht
  4. Sicherheitsmerkmale
  5. Stil und Design

Passform und Komfort

Der wichtigste Aspekt eines jeden Helms ist seine Passform. Ein gut sitzender Helm sorgt für ausreichenden Schutz, Komfort und Stabilität während der Fahrt. Wenn du einen Helm anprobierst, solltest du deinen Kopfumfang (in Zentimetern) messen und die Größentabelle des Herstellers zu Rate ziehen, um die richtige Größe zu finden. Ein guter Helm sollte gerade auf deinem Kopf sitzen und sich gut, aber nicht zu eng anfühlen. Verstellmöglichkeiten wie das Dial-Fit-System, verstellbare Riemen und herausnehmbare Polster können dir helfen, die Passform für optimalen Komfort einzustellen.

Belüftung

Gravel Biking kann körperlich anstrengend sein, was zu erhöhter Schweißbildung während der Fahrt führt. Ein gut belüfteter Helm hilft, Wärme und Feuchtigkeit abzuleiten, damit du kühl und bequem bleibst. Achte auf Helme mit mehreren Belüftungsöffnungen, die den Luftstrom fördern und ein Überhitzen verhindern. Einige Helme verfügen auch über interne Kanäle, die die Luft durch den Helm leiten und so die Kühlung weiter verbessern.

Gewicht

Ein leichter Helm kann bei langen Fahrten einen großen Unterschied im Komfort ausmachen. Gravelbiker sitzen oft stundenlang im Sattel, und ein schwerer Helm kann zu Unbehagen und Ermüdung führen. Entscheide dich für Helme mit leichten Konstruktionsmaterialien wie Polycarbonatschalen und EPS-Schaum (expandiertes Polystyrol). Bedenke, dass leichtere Helme manchmal Abstriche bei den Sicherheitsmerkmalen machen können, also achte auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Gewicht und Schutz.

Sicherheitsmerkmale

Die Sicherheit sollte bei der Wahl eines Gravel-Bike-Helms immer an erster Stelle stehen. Achte auf Helme, die Sicherheitsnormen wie die CE EN 1078 erfüllen, die sicherstellen, dass der Helm strenge Tests zum Aufprallschutz bestanden hat. Fortschrittliche Sicherheitsmerkmale wie MIPS (Multi-directional Impact Protection System) können zusätzlichen Schutz vor Rotationskräften bei schrägen Stößen bieten. Außerdem sind einige Helme mit eingebauten LED-Leuchten oder reflektierenden Elementen ausgestattet, um deine Sichtbarkeit auf der Straße zu verbessern.

Stil und Design

Sicherheit und Komfort sollten zwar an erster Stelle stehen, aber auch der Stil spielt bei der Wahl eines Gravel-Bike-Helms eine Rolle. Das spiegelt sich in Helmdesigns mit erdigen Farben, einzigartigen Mustern und weniger aggressiven Profilen als bei Straßenhelmen wider. Entscheide dich für einen He

Welche sind Top-Helmoptionen für Gravel Biking?

Da du nun weißt, worauf du beim Gravel Biking achten solltest, wollen wir uns fünf der besten auf dem Markt erhältlichen Optionen ansehen. Hier unten sind 5 der besten Fahrrad Helme für das Gravel Bike aufgelistet.

  1. Abus Powerdome: Der Abus Powerdome ist ein stylischer und leichter Helm mit hervorragender Belüftung und einer bequemen Passform. Er verfügt über ein Zoom Ace Passformsystem für einfache Verstellbarkeit und eine herausnehmbare Polsterung für zusätzliche Anpassungsmöglichkeiten. Reflektierende Elemente verbessern deine Sichtbarkeit auf der Straße.
  2. Giro Aether MIPS: Dieser leichte Helm bietet eine Mischung aus Sicherheit, Komfort und Stil. Er verfügt über die MIPS-Technologie, eine hervorragende Belüftung und das Roc Loc 5 Air Fit System für einen sicheren, individuellen Sitz.
  3. POC Omne Air Spin: Der POC Omne Air Spin wurde mit Blick auf Sicherheit und Komfort entwickelt. Er verfügt über die einzigartige SPIN (Shearing Pad INside) Technologie von POC, die die Rotationskräfte bei einem Aufprall reduziert. Dank der guten Belüftung und der leichten Konstruktion ist dieser Helm eine gute Wahl für Gravel-Biker.
  4. Specialized Propero III mit ANGi: Dieser Helm bietet fortschrittliche Sicherheitsfunktionen wie den ANGi-Crashsensor, der im Falle eines Unfalls einen Alarm an deine Notfallkontakte senden kann. Der Propero III verfügt außerdem über ein 4th Dimension Cooling System für optimale Belüftung und ein HairPort-Fit-System, mit dem sich verschiedene Frisuren bequem anpassen lassen.
  5. Lazer Century MIPS: Der Lazer Century MIPS vereint Stil, Komfort und Sicherheit in einem Paket. Er verfügt über die MIPS-Technologie, ein einzigartiges Twist Cap Design für einstellbare Belüftung und das Advanced Rollsys System von Lazer für präzise Anpassungen. Integrierte LED-Lichter sorgen für zusätzliche Sichtbarkeit auf der Straße.

Wie stelle ich sicher, dass mein Gravelbike-Helm richtig sitzt?

Um sicherzustellen, dass der Helm richtig sitzt, misst du den Umfang deines Kopfes direkt über den Augenbrauen und wählst eine entsprechende Helmgröße.

Der Helm sollte waagerecht auf deinem Kopf sitzen und nicht nach hinten oder vorne geneigt sein.

Stelle die Riemen und das Anpassungssystem so ein, dass der Helm fest und sicher sitzt und sich nur leicht bewegt, wenn du deinen Kopf schüttelst.

Kann ich eine Fahrradmütze oder ein Stirnband unter meinem Schotterfahrradhelm tragen?

Ja, das Tragen einer Fahrradmütze oder eines Stirnbandes unter deinem Helm kann das Feuchtigkeitsmanagement verbessern und zusätzlichen Sonnenschutz bieten.

Achte darauf, dass eine Mütze oder ein Stirnband die Passform und Stabilität deines Helms nicht beeinträchtigt und vermeide sperrige oder dicke Kopfbedeckungen, die den richtigen Sitz des Helms stören könnten.

Gibt es bestimmte Helmmerkmale, die mein Gravel-Biking-Erlebnis verbessern können?

Zu den Ausstattungsmerkmalen, die du für das Gravel Biking in Betracht ziehen solltest, gehören eine verlängerte Heckabdeckung für zusätzlichen Schutz, ein verstellbares Visier, das deine Augen vor Sonne und Schmutz schützt, integrierte LED-Lichter oder reflektierende Elemente für bessere Sichtbarkeit und die Kompatibilität mit Brillen oder Goggles. Diese Merkmale können den Komfort und die Sicherheit bei deinen Abenteuern auf dem Schotterweg erhöhen.

Visier oder ohne Visier bei einem Gravel Bike Helm?

Das Visier bietet ein wenig zusätzlichen Schutz vor dem Wetter, der Sonne und Ästen.

MTB-Helme werden normalerweise mit einem Visier geliefert. Das ist eines der offensichtlichsten Merkmale, wenn man einen Straßenhelm mit einem Offroad-Helm vergleicht. Auf der anderen Seite haben Straßenhelme in der Regel kein Visier, um Gewicht zu sparen und die Belüftung und Aerodynamik zu verbessern. Bei Gravel Bike-Helmen ist das Visier eine persönliche Vorliebe.

Für beide Seiten gibt es Vor- und Nachteile. Manche Leute finden ein Visier hilfreich, um ihre Augen vor der Sonne und dem Wetter zu schützen, während andere finden, dass es sie behindert oder den Helm schwerer macht.

Ob du ein Visier an deinem Gravel-Bike-Helm haben willst oder nicht, ist also eine Frage der persönlichen Vorliebe. Unabhängig davon gibt es dafür keine bestimmten Regeln. Dennoch entscheiden sich Profis in der Regel für einen Helm ohne Visier, wenn sie Lycra tragen. Andererseits bevorzugen sie ein Visier, wenn sie weite Kleidung tragen.

Kann ich meinen Rennrad- oder Mountainbike-Helm beim Schotterfahren benutzen?

Gravel Bike ist eine Kombination aus dem Fahren mit dem Rennrad und dem Fahren mit dem Mountainbike.

Je nach Gelände kannst du entweder einen Rennradhelm oder einen Mountainbike-Helm verwenden, den du bereits hast.

Ich möchte dir die Unterschiede zwischen einem Rennradhelm und einem Mountainbike-Helm erklären.

Ein Rennradhelm ist in der Regel leichter und aerodynamischer.

Mountainbike-Helme hingegen haben eine bessere Abdeckung und einen besseren Schutz.

Sie haben normalerweise ein eingebautes Visier, das deine Augen vor Luft, Staub und Sonnenstrahlen schützt.

Wenn du also lieber mit deinem Gravel Bike im Gebirge unterwegs bist, kannst du Mountainbike-Helme verwenden.

Genauso kannst du einen Rennradhelm wählen, wenn du auf der Straße fährst.

Brauche ich einen neuen Gravel Bike Helm?

Besitzt du bereits einen Rennrad- oder Mountainbike-Helm?

Wenn ja, musst du nicht in einen weiteren Helm für dein Schotterfahrrad investieren.

Wie bereits erwähnt, eignen sich sowohl Rennradhelme als auch Mountainbike-Helme für das Fahren auf Schotter.

Je nachdem, welches Gelände du wählst, kannst du einen der beiden Helme benutzen.

Ein Helm bedeutet eine sichere Fahrt, und du solltest beim Radfahren immer einen Helm tragen.

Solange du also einen Helm hast, brauchst du kein Geld für einen neuen zu verschwenden.

Wenn du keinen Rennrad- oder Mountainbike-Helm hast und einen kaufen möchtest, solltest du dich für einen speziellen Gravel Bike-Helm entscheiden.

Er ist speziell für das Gelände konzipiert und bietet mehr Schutz als ein Straßen- oder Mountainbike-Helm.

Wenn es dir also ernst ist mit dem Gravelbiking, solltest du in einen hochwertigen Gravel Bike-Helm investieren.

Was bedeutet MIPS, und brauche ich es als Gravelbiker?

MIPS ist ein Multi-direktionaler Aufprallschutz. Es ist ein Element der Sicherheitstechnologie, das mehr als 120 Helmmarken in ihren Produkten verbauen. Im Jahr 2020 gab es rund 729 Helme mit MIPS, und es wurden etwa 7 – 3 Millionen Helme verkauft.

MIPS wird hauptsächlich in zahlreichen Fahrradhelmen verwendet. Es wird aber auch von Reitern, Bauarbeitern und sogar Motorradfahrern verwendet.

Bei der MIPS-Strategie handelt es sich um eine untergeordnete Reibungsschicht zwischen deinem Helmfutter und dem EPS-Schaum. Das ermöglicht dem Benutzer eine Gleitbewegung von etwa 10-15 mm auf allen Seiten. Dadurch soll die Rotationsbewegung gemildert werden.

Bei geraden oder linearen Aufschlägen können Schädelbrüche mit Blutungen auftreten. Aber mit einem MIPS-System kannst du das Risiko eines solchen Aufpralls verringern.

Natürlich ist es besser, das MIPS-System an deiner Kopfschutzausrüstung zu haben, wenn du auf Schotterstraßen fährst. Es ist nicht zwingend erforderlich, aber als zusätzliche Sicherheitsvorkehrung ist es eine wirklich gute Sache. Aber die Wahl liegt ganz bei dir.

Fazit über die Helme für Gravel Bikes

Die Wahl des richtigen Helms für das Gravelbiking ist entscheidend für deine Sicherheit, deinen Komfort und deinen Spaß an diesem Sport.

Wenn du Faktoren wie Passform, Belüftung, Gewicht, Sicherheitsmerkmale und Design berücksichtigst, kannst du den perfekten Helm für deine Bedürfnisse und Vorlieben finden.

Die in diesem Leitfaden genannten Optionen sind ein guter Ausgangspunkt, aber denke immer daran, Helme vor dem Kauf anzuprobieren, um die bestmögliche Passform zu gewährleisten.

Mit dem richtigen Helm kannst du dich selbstbewusst und stilvoll in deine Schotterabenteuer stürzen.

FAHRRADHELM | Wie findest du den richtigen HELM? #stylepolizei

Viel Spaß auf dem Gravel Bike!

Foto des Autors
Michael Maiser ist ein renommierter Radsport-Experte mit einem soliden Hintergrund in Fahrradmechanik und Ausdauertraining. Zudem ist Michael der Gründer und Autor auf Cleverbiker. Dank seiner langjährigen Erfahrung im Radsport ist Michael zu einer Quelle für Fahrräder und Leistungsoptimierung geworden. Sein Engagement für die Förderung des Radfahrens als nachhaltiges Verkehrsmittel und seine Beiträge zu Radsportpublikationen spiegeln sein Engagement für die Radsportgemeinschaft wider.